Die Detensor Methode ist ein System zur Entlastung und Traktion (Streckung) des Rückgrats, sowohl im Liegen wieauch  im Sitzen. Dabei entfällt das bisher notwendige, lästige Angurten (wie bei konventionellen Traktionstherapien) völlig.

Das Detensor Rippensystem besitzt höchste Oberflächenelastizität. Die Anpassung, ganz gleich ob Rücken-oder Seitenlage wird von der Fachwelt als optimal bezeichnet, da die Rippen (Lamellen) sich als Stützkörper unmittelbar unter der Oberfläche befinden - das heißt am Körper. Somit ist die anatomisch richtige Lagerung der Wirbelsäule möglich.

Im Lendenwirbelbereich (S-Punkt) befindet sich eine herzförmige Lamelle. Oberhalb des Lendenwirbelbereichs neigen sich die Lamellen zum Kopf hin, unterhalb des Lendenwirbelbereichs zu den Füßen. Durch diese Neigung entsteht die, durch Umlenkung des Körpergewichts entgegengesetzt wirkende Traktionskraft, welche eine Streckung der Wirbelsäule bewirkt. Die hochflexible Oberfläche des Langzeit-Traktions-Systems für Betten (Liegeorthese 5 %) bewirkt ein gleichmäßiges Tragen des Körpergewichts, wodurch unbewußte Drehungen des Körpers verringert werden, was zu längeren Ruhepausen während des Schlafens führt.